What’s in my Bag – Event-Edition

Einladungen zu Events finde ich immer ganz toll. Freunde wiedersehen, neue Leute kennenlernen, Wein trinken, leckere Häppchen schlemmern. Und sich mal wieder etwas herausputzen, um mit den ganzen stylischen Fashion-Blogger mithalten zu können. Also, holen wir unsere neuste Tasche aus dem Schrank und packen wir mal alles zusammen, was man auf so einem Event auf keinen Fall missen will!

Natürlich ist die Grösse der Tasche nicht irrelevant. Auf solchen Events kann man sich nämlich nie wirklich sicher sein, wie lange man da rumsteht und das Ding mit sich rumschleppen muss. Also am besten entscheidet man sich für eine eher kleinere Umhängetasche. Ich greife da derzeit besonders gerne zu meiner silbernen Handtasche zurück, einerseits, weil ich silberne Accessoires liebe und andererseits, weil sie super praktisch ist und mich im Moment sowieso fast überall hin begleitet. Weswegen sie auch zurecht direkt bei meinen Winter-Favoriten gelandet ist!

Was ist denn nun in dieser Handtasche?

Dass man das Portemonnaie mit dabei haben muss, ist eigentlich klar, nicht? Da man aber für den Anlass an sich kein Geld braucht, packt man am besten die benötigten Karten wie ID, GA, Bankkarte und etwas Reservegeld in einen kleineren Geld-Beutel. Der nimmt nicht nur weniger Platz weg, sondern ist auch deutlich leichter. Mein Exemplar hatte mir meine beste Freundin A. mal aus dem Urlaub in Barcelona mitgebracht.

Apropos Beutel: Ich habe mir angewöhnt, immer einen kleinen Beutel mit einigen Notfall-Sachen dabeizuhaben. Meinen Beutel in Mermaid-Optik habe ich im H&M gekauft. Es gibt ihn in diversen Farben, respektive Prints. Er hat die perfekte Grösse für eine Packung starke Mint-Kaugummis, die jeden Zwiebel-Geruch killen, einen Haargummi, ein, zwei Aspirin und Lactase-Tabletten, Augentropfen gegen ausgetrocknete Kontaktlinsen, einen Pomadenstift, da ich den sowieso immer vergesse, und einen Tampon, mit dem du in ganz besonderen Notfällen die Heldin ein jeder Frau bist.

Weiter befindet sich in meiner Tasche ein Deo. Es gibt einfach nichts Unangenehmeres, als bei einem Event zu schwitzen. Dann drehen sich die Gedanken nämlich nur noch um eins: „riecht man, dass ich schwitze?“, „oh Gott, ich rieche nach Schweiss, das kann doch nicht wahr sein“ und „wenn ich das riechen kann, riechen es alle andern mit Sicherheit auch!“ Und plötzlich fühlt man sich unwohl, presst die Arme ganz dicht an den Körper um zu verhindern, dass jemand riecht oder sogar sieht, dass man schwitzt und macht damit alles nur noch schlimmer. Deshalb: immer ein Deo mitnehmen. Mit einem Sprüh-Deo ist man zudem einmal mehr Heldin des Tages.

Mein Lieblingsgrund, warum ich gerne an Events gehe, ist das Essen und Bekannte wiederzusehen. Aber genauso wichtig ist das kennenlernen von neuen Leuten – Networking. Deshalb tut man sich selber einen gefallen, stets Visitenkarten dabeizuhaben. Ich habe immer zwei Sorten dabei: die Social- und die Geschäfts-Visitenkarte.

Manchmal, wenn auch eher seltener zu Zeiten des Smartphones, kommt es auch vor, dass man etwas aufschreiben muss oder möchte. Mit diesem tollen Kugelschreiber von Swarovski fällt man dann auch noch besonders auf! Ich hatte ihn damals von meinem Ex-Freund bekommen und habe ihn lange nicht benutzt, aber er ist einfach zu schön um in einer Schublade zu verstauben.

Durch das Zugfahren oder die Häppchen habe ich manchmal das Gefühl, ich hätte schmierige Finger – ich hasse das! Deshalb darf bei einem solchen Anlass ein kleines Desinfektionsmittel nicht fehlen. Meines hatte ich mir in San Francisco gekauft – es riecht lecker und hinterlässt etwas funkelnden Glitzer auf der Haut zurück.

Und natürlich darf ein Puder zum Nachpudern und Lippenstift zum Nachtragen auf keinen Fall fehlen. Da meine Lippen leider sehr schnell austrocknen, packe ich auch meistens noch einen Gloss ein.

Was jetzt zwar nicht auf dem Foto abgebildet, aber immer – es ist schliesslich überlebenswichtig! – mitkommen muss, ist das Ladekabel für das Smartphone. Niemand, wirklich niemand will mit halb leerem Akku an einen Anlass, wo man ständig snappt, Fotos, respektive Selfies macht und Kontakte austauscht oder besser gesagt sich gegenseitig auf Instagram oder Twitter added. Niemand!

Ja, das passt alles sehr gut in die Handtasche. Und nein, das Handy habe ich nicht vergessen, aber das halte ich dann meistens in der Hand. Hab ich was vergessen, was ihr noch mitnehmt, wenn ihr an einen Anlass eingeladen werdet?

5 Gedanken zu „What’s in my Bag – Event-Edition

  1. Ich hab tatsächlich nur Visitenkarten für den geschäftlichen Umgang – ich bräuchte unbedingt auch mal eine Social-Visitenkarten. Das kommt sonst ziemlich dämlich 😀

    Falls man selbst YouTuber ist, könnte man noch anhängen, dass eine Videokamera je nach dem ebenfalls Pflicht wäre 😉

    1. Ja dann los! Im „schlimmsten“ Fall kann man die nämlich dann auch als Autogramm-Karten nutzen 😉
      Joah, filmen kann man mittlerweile ja auch mit dem Smartphone gut, aber ja, natürlich hast du recht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.