8 Minuten Nichts Tun

Ich bin immer auf Trab. Freie Minuten sind rar, alles ist verplant und in eine Routine eingebunden. Ich plane im Voraus fast minutiös, wann ich was tue. Ich stehe auf, gehe ins Bad, ziehe mich an, verlasse das Haus zu einer bestimmten Zeit, etc. etc. Im Zug gibt es folgendes zu tun: Essen, Mails beantworten, […]

Nie zu spät, ein Träumer zu sein

Von einer Medienvorführung in Zürich nach Langenthal zur Arbeit jetten, im Zug Zmittag und ein Stück Rüeblicake essen, einen Blogpost schreiben und hier und da etwas twittern und snappen. Abends dann mit einer Freundin ins Gym und danach mit der Gilde durch einen Raid rushen. Das sind die Tage, die ich am liebsten habe; abwechslungsreich, […]

Irgendwie wunderbar alltäglich

Das neue Jahr ist noch so jung – und ich habe schon wieder dieses beklemmende Gefühl, dass mir wieder einmal alles über den Kopf wächst. Ich will so viel, aber da ist noch einiges, was noch nicht abgeschlossen ist. Obwohl ich weiss, dass ich eigentlich erst die alten Dinge abschliessen sollte, kann ich es einfach nicht […]