Hirnchaos nach 1. Wiederholungsveranstaltung

BAM. Die erste Doppelstunde Angewandte Wirtschaftsmathematik schlug ein wie eine Bombe und hinterliess das totale Hirnchaos und ein frustriertes Häufchen von mir selbst. Dinge wie „ich bin am Arsch“, „ich kapier keinen Meter“ und „Shit“ hallten in meinem leergefegten Kopf wider und wider und drehten sich immer schneller wie ein Hamsterrad. Genau so fühlte ich mich; klein, dumm und flauschig. Ja, flauschig. Durchs ständige Durch-die-Haare-Streichen standen sie mir nämlich am Ende des Unterrichts zu Berge. Und das, nachdem ich mich am Vortag fünf Stunden darauf vorbereitet hatte. 

Ernüchternd musste ich feststellen, dass sich Mathe über das Semester Beurlaubung nicht vereinfacht hat. Die Hoffnung auf den erleuchtenden Geistesblitz – begraben. 

Mir ging es immerhin noch besser als meinem Sitznachbarn und Kommilitonen A. Dieser hatte sich nämlich überhaupt nicht vorbereitet. Nicht einen Satz gelesen, nicht eine Folie ausgedruckt. Noch während den ersten fünf Minuten wurde ihm das Ausmass seiner Unüberlegtheit nicht nur bewusst, sondern regelrecht zum Verhängnis. 

Sich nicht auf eine Wiederholungsveranstaltung vorzubereiten, die nur jede zweite Woche stattfindet und in erster Linie dazu dient, die eigenen Schwächen auszumerzen, ist aber auch selten dumm. Bedenkenswert, dass es von dieser Sorte noch den einen oder andern mehr gab. 

Ich sitze gerade im Zug, versuche meine Frustration irgendwie darüber zu vergessen, dass mir noch ein paar weitere vergnügliche Stunden der Nachbearbeitung bevorstehen, während denen ich mir den Kopf über Elastizitäten und Produktionsfunktionen (noch besser: Produktionselastizitäten) zermartern darf. 

Mal schauen, wie elastisch mein Kopf ist. Meine Geduld ist es jedenfalls schon mal nicht. 

In diesem Sinne: Try harder, fail better. 

Eure Cielle

2 Gedanken zu „Hirnchaos nach 1. Wiederholungsveranstaltung

  1. Hallöchen Cielle,
    aktuell fühle ich mich ständig so wenn ich im Unterricht sitze. Ich bin verdammt froh wenn das bald alles vorbei ist. Hoffe du stehst das alles gut durch.
    Schönen Tag Dir, Gina Maria 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.