Erste Eindrücke von San Francisco!

Wow. Obwohl die Ankunft mehr als nur turbulent war (offenbar war ich im Studentenheim nicht auf der Liste für ankommende Studenten), geniesse ich gerade die morgendlichen Sonntagsstunden. 

Gestern Abend habe ich die nächste Umgebung erkundigt und ein kleines Lokal (Kitchen Story) gefunden, wo ich gerade frühstücke. Die Portion ist gigantisch. Ich werde wohl ne ziemliche Weile hier sitzen und essen. Aber ich habe ja Zeit. 

Und ich fühle mich nicht nur gerade pappsatt, sondern auch total happy. Hier in San Francisco zu sein ist nicht nur ein Privileg, das mir meine Grosseltern und meine Mama ermöglichen, sondern erfüllt mich mit Inspiration, Glück und so vielen neuen Eindrücken, dass ich am liebsten weinen möchte. 

Die Leute hier sind unglaublich nett, so unterschiedlich wie die Fassaden der Häuser und jeder darf sich selbst sein. Niemand wird schräg angeguckt, weil er optisch nicht in den Städte-Standard passt. Und man hat mir gesagt: 

„When you can make someone smile, then they will love you.“

Mein erster Eindruck von San Francisco: Eine offene, lebhafte, kulturell total vielfältige Stadt mit tollen Leuten. Und grossen Portionen. 

Folgt mir auf Snapchat unter @ciellenoire und folgt mir durch den San Francisco Lifestyle! 

Ein Gedanke zu „Erste Eindrücke von San Francisco!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.